Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Gunnar Schwede

Unser Kooperationspartner Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Gunnar Schwede ist Leiter der Steuerabteilung der Gräwe & Partner GmbH in Bremen.

 

Seine Bestellung zum Steuerberater erfolgte im Frühjahr 2004. Seit Januar 2007 ist er zudem als Wirtschaftsprüfer tätig.

 

Herr Gunnar Schwede betreut seine Mandanten in allen steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Darüber hinaus führt er freiwillige und gesetzliche Jahresabschlussprüfungen nach HGB und IFRS durch.

 

Im Bereich Konzernrechnungswesen ist er sowohl in der Beratung von mittelständisch geprägten Unternehmensgruppen und als Referent bei diversen Fortbildungsveranstaltungen tätig. 

 

Unser Kooperationspartner hat darüber hinaus auch umfangreiche Erfahrungen bei der Sanierung von Unternehmen. Zudem ist er als Berater bei diversen Unternehmenstransaktionen tätig.

 

Neben den nationalen Beratungstätigkeiten ist ein weiterer Schwerpunkt von Herrn Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Schwede das internationale Geschäft. Zu seinen Mandanten gehören dabei Unternehmen und Privatpersonen aus Skandinavien als auch aus Südeuropa.

 

Herr Schwede kann sowohl in Wort und Schrift in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch fließend kommunizieren. Auch verfügt er über Grundkenntnisse der polnischen Sprache.

 

Ihr Ansprechpartner:

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Gunnar Schwede

Telefon: 0511 / 35 36 05 - 11 (Sekretariat Frau Rückrieme)

E-Mail: info(at)ksg-recht.de

 

 

 

Neuigkeiten

aus der Kanzlei

Aktuelle Erläuterungen zum Rechtsgebiet: Nebenkostenrecht

Unsere Kollegin Rechtsanwältin Lorenz hat die Erläuterungen im Index der Rechtsgebiete zum Nebenkostenrecht aktualisiert.  Sie steht Ihnen als Ansprechpartnerin für Fragen und Mandate im Nebenkostenrecht zur...» mehr ...

Rechtsprechung

und alles was Recht ist

Haft für den Täter und Schmerzensgeld für das Opfer nach versuchtem Mord

Ein 63-Jähriger wurde von dem Landgericht Hannover wegen versuchten Mordes zu einer Haftstrafe von 13 Jahren verurteilt. Nach Ansicht des Gerichts wollte der Täter seine Ex-Frau für fehlende Anerkennung, die Trennung und eine...» mehr ...