Verjährung bei Kapitalanlagen: Ansprüche rechtzeitig geltend machen

Der Bundesgerichtshof hat sich jüngst in seiner Entscheidung vom 25.10.2018, Az.: III ZR 122/17 mit der Frage der Verjährung von Ansprüchen wegen fehlerhafter Anlageberatung gegen den Berater einer Kapitalanlage beschäftigt.

Verläuft eine Anlage nicht entsprechend der Versprechungen und Anpreisungen des Beraters, möchte der Anleger seinen entstandenen Schaden von diesem ersetzt verlangen. Dies ist jedoch nicht zeitlich unbegrenzt möglich.

Unsere Kollegin, Rechtsanwältin Lorenz erläutert Ihnen das Urteil und dessen Folgen in Ihrem Rechtstipp.

Neuigkeiten

aus der Kanzlei

Rechtsanwalt Schwede hat ein Seminar mit dem Thema "Lösungsansätze im Gesellschafterstreit" besucht. Als Fachanwalt für Handels- und…

Weiterlesen

Rechtsprechung

und alles was Recht ist

Von WEISSER RING e.V. in die Liste für opferrechtliche anwaltliche Vertretung im Strafrecht aufgenommen

Weiterlesen